× schließen

Augenzeugenberichte

Marion Nourrisson

Balkan

Flüchtlinge in Serbien: „Spiel“ mit hohem Einsatz

Von der Türkei bis nach Italien nennen Flüchtlinge den Grenzübertritt das "Spiel". Im Juli war Marion Nourrisson, Kommunikationsbeauftragte von MSF Luxemburg, in Serbien. Sie erklärt die katastrophalen Folgen dieses "Spiel".

Jemen

«Cholera - ein Weckruf in einer vergessenen Krise»

Ruth Conde war zwischen Februar und Juni 2017 als Leiterin des Pflegedienstes für MSF am Spital von Abs im Einsatz.
Dr. Joanne Liu

Kongo (Demokratische Republik)

„Selbst die Vögel haben aufgehört zu singen”

Unsere internationale Präsidentin Joanne Liu ist gerade aus Kananga zurückgekehrt. Hier schildert sie ihre Eindrücke zur anhaltenden Gewalt.

Nigeria

Menschen sterben an Hepatitis E, weil sie weder Seife noch sauberes Wasser haben

Hunderte Bewohner und Bewohnerinnen des Lagers von Ngala im Nordosten Nigerias haben sich mit Hepatitis E infiziert, nachdem die Krankheit aus dem benachbarten Niger eingeschleppt wurde.

Irak

“Die meisten Kinder sind jünger als ein Jahr“

"Seit März behandeln wir in unserem Krankenhaus in Qayyarah schwer mangelernährte Kinder. Die meisten sind...
Jonathan Whittall

Irak

„Jeder arbeitet rund um die Uhr, damit wir weiter Leben retten können“

Jonathan Whittall arbeitet seit drei Wochen für Ärzte ohne Grenzen in einem neu eröffneten Notfall-Krankenhaus in einem Dorf im Süden von Mossul.
Dr. Jean François Saint-Sauveur

Nigeria

„Dramatische Lücken in der Gesundheitsvesorgung.“

Allein im Nordosten wurden 1,8 Millionen vertrieben. Mehr als die Hälfte von ihnen hält sich in Maiduguri, der Hauptstadt von Borno, auf.
Elena Pylaeva

Ukraine

„Das Leben gerät aus den Fugen“

Psychologin Elena Pylaeva Elena Pylaeva schildert hier die Auswirkungen der Konflikt in Ost-Ukraine auf die psychische Gesundheit der Bevölkerung.
Amal Adullah in her bed, Alep, Syrie.

Syrien

„Vier Jahre und 20 Operationen, um die Verletzungen zu beheben“

Den Bewohnern im belagerten Osten von Aleppo wurde gesagt, dass sie ihre Häuser verlassen müssen, wenn sie nicht sterben wollen.
Dr. Abu Khalid

Syrien

„Ich habe Menschen mit Verletzungen gesehen, die ich nicht beschreiben kann“

Abu Khalid ist Unfallchirug und Leiter eines von Ärzte ohne Grenzen unterstützten Krankenhauses im belagerten Osten von Aleppo.

Pages